Biografie

Myriam Thyes Artisttalk 2015
Foto: © Jörg Weule

Myriam Thyes

Die Künstlerin aus der Schweiz und Luxemburg lebt in Düsseldorf und Zürich. Sie hat 1986-92 an der Kunstakademie Düsseldorf studiert. Seit 1994 nimmt sie international an Ausstellungen und Festivals teil. Myriam Thyes hat mehrere Stipendien, Preise und Förderungen erhalten. Download Biografie (PDF, 880 KB)

Vertreten durch

Stiftung imai, Düsseldorf, DE
Videokunst.ch, Bern, CH

Mitglied bei

Deutscher Künstlerbund e.V.
Künstlerverein Malkasten, Düsseldorf
Visarte, Schweizer Verband visueller Künstler/innen, Sektion Zürich
Verein der Düsseldorfer Künstler



Studium & Ausbildung

1992

Kunstakademie Düsseldorf, Abschluss „Meisterschüler“

1986 – 1992

Kunstakademie Düsseldorf, Prof. Nan Hoover

1984 – 1985

Zürcher Hochschule der Künste, Zürich, Schweiz (damals: Höhere Schule für Gestaltung)

Depict! Award, Encounters Shortfilmfestival, Bristol, UK, 2005
(Fotograf unbekannt)

Preise (Auswahl)

2020-2021

Outstanding Achievement Award, Tagore International Film Festival, Bolpur, IN, 2020, und nominiert für den Sun of the East Award 2021.

2020

Best Animation Preis, Wallachia International Film Festival, RO.

2018

FICOCC Five Continents Intl. Festival, Venezuela: ‚Best Video Art‘ Award für Kreuz und Fläche zu Raum.

2017

Near Nazareth Film Festival, IL: ‚Best Experimental‘ Award für Sophie Taeuber-Arps Fluchtlinien.

2017

Athens Animfest, GR: ‚Special Mention‘ für Sophie Taeuber-Arps Fluchtlinien.

2006

Avanca Festival, PT: ‚MultiMedia Prize‘ für Flag Metamorphoses.

2005

Encounters Shortfilm Festival, Bristol, UK: ‚Depict! Award‘ für Ascension.

Förderungen & Stipendien

2013

Visarte Zürich, CH, fördert Produktion des Videos After Tiepolo.

2004 – 2016

Die Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia, CH, unterstützt Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen.

Galerie Commercio, Zürich, 2005
Foto: © Jörg Weule