Patagonia – no network in paradise

Medien:

2007 / 20096 Inkjet-Prints auf Folie in Leuchtkästen, je 105 x 67 cm

Patagoniens Landschaften – ein weitläufiges Paradies aus Bergen, Gletschern, breiten Tälern, Wind, starken Farben, malerischen Wolken, türkisen Seen… Zeitgenössische Großstadt-Bürger, symbolisiert in den Figuren Neo und Trinity (aus dem Film MATRIX): ehrgeizig, immer in Eile, angespannt, telefonierend, getrieben, den Feind / Konkurrenten zu überwältigen, suchen sie sehnsüchtig Kontakt, Austausch, Liebe und das Wahre Leben… Wir wollen oft beides gleichzeitig – Erfolg und Entspannung, Technologie und Natur, Macht und Aufgehen in liebender Verbindung. ABER: Das Paradies gehorcht nicht den Ansprüchen unserer inneren Widersprüche…

Herkunft des Bildmaterials

Eigene Gouachen (in Erinnerung an Patagonien) und Video-Standbilder aus dem Film ‚The Matrix‘.

Arbeiten aus denselben Werkgruppen

(Z. T. übergangsweise Links zum Archiv von Myriam Thyes, ergänzend zur Liste ganz unten)

Downloads


Zugehörige Ausstellungen


Arbeiten aus denselben Werkgruppen