BeziehungsMuster

Malerei und Video-Installation im Rahmen der KulTOURtage Kreis Kleve

12.07.2003 – 20.07.2003EinzelausstellungKunstverein EmmerichEmmerichDeutschland

Eine Göttin konstruiert sich; aus ihrem Ei fliegt das Ur-Androgyn – Frau und Mann spalten sich von ihm ab, verwandeln sich in ihre Symbole und vereinigen sich wieder auf verschiedene Weisen…
In Malerei, Computer-Graphiken und Animationen bearbeitet Thyes seit Jahren den Themenkreis Zweierbeziehungen – Polaritäten. Die gefundenen Polaritäten sind gleichwertig, ergänzen, bedingen und beeinflussen einander, sind nicht immer zwei verschiedene Wesen oder Dinge, sondern manchmal auch zwei Zustände desselben. Formal bestehen sie aus abstrakten Symbolen und menschlichen Figuren. Alle Elemente beinhalten kulturgeschichtliche, mythische und soziale Bedeutungsebenen. Durch Neu-Kombination wertet die Künstlerin figurative und geometrische Zeichen um, besonders hinsichtlich der Geschlechterrollen und der religiös-moralischen Symbolik. Sie geht davon aus, dass man überkommene Repräsentationen nicht erfolgreich unterlaufen kann, ohne sie zu benutzen, weiter zu entwickeln und ihnen neue Repräsentationen entgegenzusetzen.

Eröffnung: Samstag, 12. Juli 2003, 21 Uhr

Stefan Skowron spricht in der Malerei-Ausstellung über die Arbeit von Myriam Thyes. Anschließend sehen Sie draußen das Video-Triptychon in den Fenstern des Haus im Park und hören neue Musik des Cello-Duo Feuerbogen, Donja Djember und Insa Schirmer.

Werke in der Ausstellung

BeziehungsMuster, 1995-2003, Acryl auf Baumwolle
BeziehungsMuster, 2003, Animation.

Downloads

Ort

Kunstverein Emmerich
Haus im Park
Rheinpark 1
46446 Emmerich


Gezeigte Werke