Badeverbot Welle 3

24.09.2020 – 18.10.2020GruppenausstellungSchaumbad – Freies Atelierhaus GrazGrazÖsterreich

Das Bad in der Menge wird für längere Zeit Tabu sein, körperliche Distanz hat Priorität, gleichzeitig rückt die Ferne näher: Der Aufenthalt in virtuellen Räumen wird zur Gewohnheit, internationale Kontakte vertiefen sich. Die 200 qm große Ausstellungsfläche im Schaumbad wurde nach dem Lockdown im Frühling 2020 in ein strenges Raster von 15 quadratischen Flächen unterteilt, innerhalb derer Künstler*innen ihre in Distanz zu anderen entstandenen Arbeiten präsentieren konnten. Von Juli bis September rollten zwei Wellen über das Bad. Sukzessive entstand so ein breit gefächertes Bild der recht unterschiedlichen Reaktionen, die durch das Virus und die damit verbundene Isolation in den verschiedenen individuellen Kontexten ausgelöst wurden. Konzept: Alexandra Gschiel, Andrea Sadjak, Eva Ursprung.

Das Badeverbot ging im September 2020 in die 3. Welle. So lud das Schaumbad für die Edition zum Paralellprogramm des Steirischen Herbst in einer Ausschreibung zur Beteiligung ein. Die fachkundige Jury wählte folgende Künstler/innen aus:

Sandra Araújo (PT), Artterror (Milica Lapčević & Vladimir Šojat/RS), An-An Chen (TW) & J Triangular (CO), Jennifer Eckert (DE), Emil Gruber (AT), Nina Hoechtl (MX/AT), In Her Interior (Virginia Barratt & Francesca da Rimini/AU), Ulrich Kaufmann & Gertrude Moser-Wagner (AT), Scott Kildall (US) & Manu Luksch (UK/AT), Flora Könemann (DE) & Margarethe Maierhofer-Lischka (AT/DE), Maternal Fantasies (DE), Boryana Rossa (US/BG), Angelika Thon (AT), Myriam Thyes (DE/CH), Milena Živković (ME).

Jury: Katrin Bucher-Trantow (Chefkuratorin im Kunsthaus Graz), Birgit Kulterer (Kunsthistorikerin, Kuratorin der Sammlung der Stadt Graz / Kulturamt), Wenzel Mraček (Kunsthistoriker, Kulturjournalist, im Vorstand der Kunsthalle Graz).

Links

Downloads

Ort

Schaumbad – Freies Atelierhaus Graz
Puchstraße 41
8020 Graz, Österreich


Gezeigte Werke